Zum Auftakt der Stadionsaison gingen fünf TSV-Athletinnen am 28. April beim Sprinterzweikampf in Baunatal an den Start. Sprints über zwei Distanzen mussten dabei von allen Teilnehmern absolviert werden.

Für die Altersklassen W12 und W13 standen ein 50m- und ein 75m-Sprint auf dem Programm. In der W12 belegte Asiye Arslan mit 20,97s (8,51s; 12,46s) den 6. Platz. Nele Zülch wurde mit 21,04s (8,28s; 12,76s) Siebte.

Mit 7,79s erreichte Hannah Wurmbäck über 50m eine neue persönlichen Bestzeit und verbesserte ihre bisherige Zeit um 27 Hundertstel. Damit legte sie die Basis für den 2. Platz in der W13, den sie mit 11,20s über 75m und somit insgesamt 18,99s festigte. Darja Wölfel belegte mit 20,60s (8,46s; 12,14s) den 5. Platz.

In der Altersklasse W15, in der die Starterinnen zwischen den Kombinationen 80m/150m und 150m/300m wählen konnten, musste Alicia Stehl den 80m-Sprint allein absolvieren, da sich alle anderen für die längeren Strecken entschieden hatten. Im Rennen gegen die Uhr erzielte sie in 10,97s eine für diese ungewöhnliche Distanz hervorragende Zeit. Im anschließenden 150m-Sprint zeigte sie ihr enormes Potential auch über ihre bislang längste Sprintstrecke und distanzierte ihre Mitstreiterinnen in 20,52s deutlich.

pdf-Ergebnisliste

Ergebnisse bei LA-Portal

Beim ersten Wertungslauf des diesjährigen KSK-Schwalm-Eder-Laufcups, dem Neukircher Stadtlauf, sammelten Mira Kuchar und Felix Bieber die ersten Punkte für die Gesamtwertung.

In 5:01 min belegte Mira Kuchar über 1,2km den 3. Platz bei den Mädchen der U14. 

Über die gleiche Distanz verbesserte sich Felix Bieber gegenüber dem Vorjahr um 30 Sekunden auf 5:33 min und wurde damit Vierter der männlichen U16.

Ergebnislisten bei Race-Result

Als Teil der Schulmannschaft des Schwalmgymnasiums nahmen einige der TSV-Leichtathleten kürzlich am Talente-Sprint-Cup in Baunatal-Großenritte teil. Dort traf sich der Leichtathletiknachwuchs der nordhessischen Schulen, um die besten Sprinterinnen und Sprinter zu ermitteln.    
Die 93 gemeldeten Kinder der Jahrgänge 2006 - 2008 absolvierten dabei zunächst einen 30m Sprint mit fliegendem Start und anschließend dieselbe Distanz aus dem Hochstart.In der W13 lief Hannah Wurmbäck (6b) mit 4,00s und 4,62s zweimal die sechstschnellste Zeit. Leider wurde die Zeit im fliegenden Sprint mit 4,90s falsch notiert, sodass sie in der offiziellen Ergebnisliste nur auf Platz 24 geführt wurde.

In den hochkarätig besetzten Starterfeldern konnten sich die TSV-Athleten sehr gut behaupten und zum Teil vordere Plätze belegen. In der M13 belegte Paul Auerbeim Hochstart in 4,63s den 6. Platz und wurde beim fliegenden Start in 4,02s sogar Vierter. Damit verbesserte er seine im Dezember an gleicher Stelle aufgestellte persönliche Bestzeit auf dieser Distanz um eine Zehntelsekunde. 

Für die herausragenden Ergebnisse sorgte Mira Kuchar. Mit 4,00s belegte sie den 2. Platz im fliegenden Sprint der W12 und lief beim Hochstart in 4,50s sogar auf den 1. Platz. Dabei verbesserte sie gleichzeitig den elf Jahre alten Kreisrekord, der zuvor bei 4,68s stand, deutlich.

Nele Zülch belegte in dieser Altersklasse mit 4,34s und 4,82s den 10. und den 7. Platz. Anna-Sophie Schaal kam in 4,57s und 5,23s auf die Plätze 13 und 15.

In der W13 lief Hannah Wurmbäck mit 4,00s und 4,62s zweimal die sechstschnellste Zeit. Leider wurde die Zeit im fliegenden Sprint mit 4,90s falsch notiert, sodass sie in der offiziellen Ergebnisliste nur auf Platz 24 geführt wurde.

Belohnt wurden die besten Nachwuchssprinter mit einer Nominierung zu einem Einlagerennen im Rahmen der Hessischen Meisterschaften. Wenn sich am 24. Mai im Kasseler Auestadion die besten Leichtathleten der Erwachsenen und U18-Jugendlichen messen, werden jeweils acht Mädchen und Jungen, zu denen dann auch Mira, Hannah und Paul gehören, einen 75m-Sprint absolvieren.

 

pdf-Ergebnisliste

Ergebnisse bei LA-Portal

Quelle: HNA vom 19.03.2019 

Durch ihre starken Sprint- Hochsprungleistungen im Dezember hatte sich Alicia Stehl für die Hessischen Hallenmeisterschaften qualifiziert, die am 26. Januar 2019 in der Herrenwaldhalle in Stadtallendorf ausgetragen wurden.

Über 60m sprintete Alicia im Vorlauf in 8,64s auf den 23. Platz der 39 Sprinterinnen in der Altersklassen W15 und verfehlte damit die Zwischenläufe, an die sich die besten 18 qualifizierten, nur um sechs hundertstel Sekunden.

Im Hochsprung stellte sie anschließend mit übersprungenen 1,48m ihre persönliche Bestleistung ein und sicherte sich damit als Neunte ihre erste Top10-Platzierung bei Hessischen Meisterschaften.

 

Ergebnisse bei LA-Portal: www.laportal.net/

Mit insgesamt zehn Medaillen kehrten die TSV-Leichtathleten am 26. Januar 2019 von den Hallen-Kreismeisterschaften des Schwalm-Eder-Kreises zurück.

In sehr guter Form und in neuer – mit  Unterstützung der Rad- und Laufgruppe angeschaffter – Teambekleidung präsentierte sich der Leichtathletiknachwuchs des TSV in der Stadtsporthalle in Melsungen und konnte sich gegen die Starter der etablierten Vereine des Schwalm-Eder-Kreises eindrucksvoll behaupten.

Auf dem Bild von links nach rechts: Asiye Arslan, Hannah Wurmbäck, Nele Zülch, Anna-Sophie Schaal, Paul Auer und Mira Kuchar.