Die Gemeinde Gilserberg hat zum Abschluss des Jahres 2019 sechs Leichtathletinnen des TSV Gilserberg mit der Ehrenplakette der Gemeinde ausgezeichnet.

HNA-Bericht vom 9. Januar 2020 (Quelle: HNA - Schwärmer Allgemeine)

 

Mit einem 6. Platz über die 2,7km-Distanz im Gesamtfeld der 108 Läuferinnen und Läufer stellte Jakob Schmidt-Weigand zum Jahresabschluss beim Ziegenhainer Silvesterkauf seine läuferischen Qualitäten auf den längeren Distanzen unter Beweis. In 10:55min distanzierte er auf der anspruchsvollen Strecke im Ziegenhainer Schützenwald unter anderem den 3000m-Hindernis-Weltmeister von 1983 Partriz Ilg um mehr als zwei Minuten. Den Sieg in der Altersklasse U14 verfehlte Jakob nur um drei Sekunden und wurde Zweiter. Dadurch fehlt ihm in der Endabrechnung des KSK-Schwalm-Eder-Laufcups ein Punkt zum 3. Platz.

Mit vier zweiten Plätzen und einem dritten Platz erreichte er in einer sehr ausgeglichenen Altersklasse in der Gesamtwertung 244 Punkte und wurde Vierter. 

Foto: Lothar Schattner

Den Pokal des Zweitplatzierten der U16 kann Felix Bieber am kommenden Wochenende bei der Laufcup-Siegerehrung in Niedenstein-Wichdorf in Empfang nehmen. Felix hatte sich seine Platzierung unter anderem mit Siegen in Neustadt und Niederurff und zweiten Plätzen in Deute und Felsberg bereits frühzeitig gesichert und konnte somit auf einen Start in Ziegenhain verzichten.

Alle Ergebnisse des KSK-Schwalm-Eder-Laufcups 2019 und die Termine der diesjährigen Wertungsläufe findet man auf den Internetseiten www.selc.de.

Ergebnisse des Ziegenhainer Silvesterlaufs bei Race-Result.

 

Das Vorweihnachtskriterium in Stadtallendorf bildet am dritten Adventswochenende für Leichtathleten aus ganz Hessen und sogar den angrenzenden Bundesländern traditionell den Abschluss des Wettkampfjahres. In den hochklassigen Starterfeldern mit insgesamt über 650 Teilnehmern stellten sich mit Asiye Arslan, Zeynep Arslan, Mira Kuchar, Alicia Stehl, Hannah Wurmbäck, Nele Zülch, Paul Auer, Felix Bieber, David Führer und Jakob Schmidt-Weigand auch zehn  Leichtathleten des TSV Gilserberg in verschiedenen Disziplinen der starken Konkurrenz.

Direkt zum Auftakt sorgte Alica im Hochsprung für das herausragende Ergebnis aus Sicht des TSV an diesem Wochenende. Mit jeweils im ersten Versuch klar übersprungenen 1,54 m und 1,57m steigerte sie ihre persönliche Bestleistung gleich zweimal um insgesamt vier Zentimeter und ließ als Drittplatzierte sogar die amtierende Hessenmeisterin hinter sich. Nachdem sie die Qualifikationsnorm für die Süddeutschen Hallenmeisterschaften damit deutlich überboten hatte, zeigten die nur knapp gerissenen Versuche über 1,60m, dass sie auch diese Höhe in absehbarer Zeit bewältigen könnte.

Im 60m-Sprint der M14 stellte Felix mit 9,07s ebenso eine persönliche Bestleistung auf, wie im Kugelstoßen, wo er sich mit der 4kg-Kugel um 30cm auf 7,87m steigerte und sich damit den 4. Platz sicherte.

Zeynep verbesserte sich im Weitsprung auf 3,75m und bestätigte mit 7,71m im Kugelstoßen ihr starkes Debüt von Melsungen.

Am zweiten Veranstaltungstag hatten die TSV-Athleten trotz starker Sprintleistungen über 60m zunächst etwas Pech. Sowohl David (8,59s) als auch Hannah (8,93s) verpassten trotz persönlicher Bestzeiten das Finale der M13 bzw. den Zwischenlauf der W13 nur um jeweils zwei Hundertstel. Besser lief es für Mira in der W12. 9,05s im Vorlauf reichten für das Erreichen des Zwischenlaufs aus, in dem sie mit 8,97s erstmals die 9-Sekunden-Marke unterbieten konnte.

Als starkes Sprintquartett präsentierten sich Nele, Mira, Asiye und Hannah in der 4x100m-Staffel. In 56,39s wurden sie Fünfte von zehn angetretenen Staffeln der U14. Während man den Staffeln des LAV Kassel und der Startgemeinschaft Schwalm-Eder nur knapp den Vortritt lassen musste, waren die Abstände zu den eigens aus Olpe und Eisenach angereisten Staffeln erwartungsgemäß deutlich.

Einen Platz auf dem Siegerpodest sicherte sich Jakob im Weitsprung. Mit 4,37m steigerte er sich gegenüber seinem Debüt in Melsungen fast um einen halben Meter und wurde Dritter der M12.

Ergebnisse Vorweihnachtskriterium Stadtallendorf 2019

Mit gleich zwei Wettbewerben starteten die TSV-Leichtathleten am ersten Adventswochenende in die Hallensaison.

Zum Dreikampf aus Weitsprung, Kugelstoßen und einem 50m-Sprint traten Asiye und Zeynep Arslan, Paul Auer, Felix Bieber und Jakob Schmidt-Weigand in Melsungen an.

Während sich Jakob (3,91m; 6,18m; 7,78s) den Altersklassensieg in der M12 im Dreikampf sicherte und Zeynep bei ihrem Wettkampfdebüt vor allem im Kugelstoßen überzeugen konnte, wo sie mit 7,78m die Weiten aller Konkurrentinnen um mindestens einen Meter übertraf, konnten auch Asiye (3,66m; 5,83m; 8,33s) und Felix (3,87m; 7,57m; 7,63s) mit teilweise deutlichen neuen persönlichen Bestleistungen in allen drei Disziplinen glänzen. Mit einer Steigerung seiner bisherigen Kugelstoßbestweite um mehr als zwei Meter auf 8,15m und seinem ersten 50m-Sprint unter acht Sekunden (7,86s) vervollständige Paul das sehr gute Mannschaftsergebnis in Melsungen.

Ausschließlich Sprintdisziplinen standen anschließend beim Sportfest in Baunatal-Großenritte auf dem Programm, bei dem Asiye Arslan, Mira Kuchar, Darja Wölfel, Hannah Wurmbäck, Nele Zülch, Paul Auer, Felix Bieber, David Führer und Jakob Schmidt-Weigand gegen die starke Konkurrenz der norhessischen Leichtathletikhochburgen antraten.

Im 30m-Sprint mit fliegendem Start blieb Hannah in 3,97s erstmals unter vier Sekunden und erzielte damit die beste Zeit der TSV-Mädchen. Sie belegte den 6. Platz der Altersklasse W13, in der Darja in 4,53s auf dem 10. Platz landete. In der W12 wurde Mira in 4,06s Siebte und Nele verbesserte ihre persönliche Bestzeit um acht Hundertstel auf 4,22s und belegte den 10. Platz. Mit 3,73s überzeugte David bei seinem ersten Start über diese Sprintdistanz und wurde in der M13 Dritter.

Im 60m-Sprint, den David in 8,64s (3. M13) absolvierte, überzeugten auch Paul (4. M13), der seine Vorjahreszeit um eine halbe Sekunde auf 8,95s verbesserte, sowie Felix (9,17s) und Jakob (9,18s), die in der M14 bzw. M12 die schnellsten Zeiten erreichten.

Unter den 16 Starterinnen, die in der W12 über 60m an den Start gingen, wurde Mira in 9,18s Fünfte. Nele (9,50s) als Neunte und Asiye (9,59s) als Elfte erreichten ebenfalls gute Zeiten und Platzierungen. In der W13 wurden Hannah in 9,09s Sechste und Darja in 10,50s Zehnte.

Beim abschließenden 60m-Hürdensprint versuchten sich Jakob (12,75s), Paul (13,50s) und Felix (12,65s) erstmals erfolgreich in dieser anspruchsvollen Disziplin.

Ergebnisse Melsungen

Ergebnisse Baunatal

Mit dem Treysaer Stadtlauf und dem Brückenlauf in Niederurff ist der KSK-Schwalm-Eder-Laufcup in seine entscheidende Phase getreten. Bei nun nur noch drei ausstehenden Wertungsläufen in Niedenstein am 19.10., in Melsungen am 8.12. sowie beim abschließenden Silvesterlauf in Ziegenhain gewinnt die Zwischenwertung zunehmend an Aussagekraft.

In der stark besetzten Klasse der männlichen U14 liegt Paul Auer nach seinem 5. Platz beim Treysaer Stadtlauf, bei dem er die 1000m-Distanz in 3:59min bewältigte, in der Gesamtwertung auf dem 7. Platz. Dritter dieser Altersklasse ist TSV-Neuzugang Jakob Schmidt-Weigand, der in Treysa in 3:25min Vierter wurde und beim Brückenlauf in Niederurff als Zweiter in 4:22min über 1,2km weitere wichtige Punkte sammelen konnte.

In der U16 festigte Felix Bieber durch seinen Sieg in Niederurff seinen 3.Platz im Gesamtklassement.

Diesen belegt auch Mira Kuchar in der weiblichen U14. Da sie bislang jedoch erst zwei von acht möglichen Wertungsläufen absolviert hat, muss sie bei allen drei noch ausstehenden Läufen antreten, um die für die Gesamtwertung geforderte Mindestzahl von fünf Läufen zu erfüllen.