Drucken

Um fast sechs Sekunden steigerte Jakob Schmidt-Weigand seine persönliche 800m-Bestzeit und sicherte sich damit gleich bei seiner ersten Teilnahme an Hessischen Meisterschaften einen hervorragenden 4. Platz in der Altersklasse M14.

Mit 2:15,88min stellte er zudem einen neuen Kreisrekord für seine Altersklasse auf und unterbot die alte Bestmarke, die Yannik Wiegand (Tuspo Borken) 2013 mit 2:17,44min aufgestellt hatte, deutlich um mehr als eineinhalb Sekunden.

Durch eine sehr guten Renneinteilung hatte er für die letzten 200m noch genügend Reserven, um das Tempo nochmals anzuziehen und zwei bislang vor ihm liegende Läufer zu überholen. In einem packenden Zielsprint gelang es ihm sogar noch den bislang auf Platz vier liegenden Jan Österle (MTV Kronberg) abzufangen und mit ihm zeitgleich die Ziellinie zu überqueren.

 

Hinter Laurenz Müller (LAZ Gießen, 2:09,74min), Tom Gerstengarbe (LG Wettenberg, 2:11,64min) und Luca Kohl (TSV Viernheim, 2:12,17min) konnte sich Jakob über seinen 4. Platz freuen.

Bereits zwei Stunden zuvor hatte er bei den in Frankfurt-Niederrad ausgetragenen Titelkämpfen im Weitsprung den 7. Platz belegt.

Obwohl er sich von Sprung zu Sprung auf 4,93m im 6. Durchgang steigern konnte und somit seine bisherige Bestweite nur um 11 Zentimeter verfehlte, blieb im diesmal allerdings der erhoffte 5-Meter-Sprung verwehrt.

Den Sieg sicherte sich Philipp Romisch (Eintracht Frankfurt), der sich im letzten Versuch auf 5,66m steigern konnte.

Alle Ergebnisse

 

 

Kategorie: Leichtathletikberichte
Zugriffe: 243