Nach dem Gewinn des Hochsprung-Kreismeistertitels und dem 3. Platz mit einer persönlichen Bestleistung von 1,53m bei den nordhessischen Titelkämpfen stand für Alicia Stehl am ersten Juniwochenende nun die Teilnahme bei den Hessischen Meisterschaften der U16 in Gelnhausen auf dem Programm.

Aufgrund der Vorleistungen schien der Titel in der Altersklasse W15 bereits an die Nordhessenmeisterin Maren Engelberts vom LAV Kassel vergeben, deren bisherige Bestleistung von 1,63m sich deutlich von ihren Mitstreiterinnen abhob. Dahinter versprach ein ausgeglichenes Teilnehmerfeld einen hochklassigen und engen Wettkampf, bei dem viel von Tagesform und Nervenstärke der Hochspringerinnen abhängen sollte.

Obwohl weder die Favoritin, die sich an diesem Tag mit 1,54m und Platz Drei zufrieden geben musste, noch die meisten anderen Teilnehmerinnen an ihre bisherigen Bestleistungen herankamen und offensichtlich allen die hohen Temperaturen von über 30°C zu schaffen machten, entwickelte sich ein spannender Wettkampf, den am Ende Katharina Altlay (SG Enkheim) mit übersprungenen 1,62m vor Maya Hoffman (TSG Wehrheim, 1,54m) für sich entschied.

Nachdem Alicia sowohl die Einstiegshöhe von 1,35m als auch 1,40m im ersten Versuch klar übersprungen hatte, benötigte sie für 1,45m zwei Versuche und scheiterte anschließend gemeinsam mit fünf anderen Springerinnen an 1,50m. Über die Reihenfolge von Platz Vier bis Neun musste daher bei gleicher übersprungener Höhe die Zahl der Fehlversuche entscheiden. Mit dem erreichten 6. Platz bestätigte Alicia, ohne an diesem Tag in den Bereich ihrer bisherigen Bestleistung gekommen zu sein, dass sie sich in ihrem ersten Jahr als Leichtathletin bereits in der hessischen Spitze der Hochspringerinnen etabliert hat.

Die Ergebnisse bei laportal.net